Bio

Just For You

Doo Wop, shanga lang, shimmy shimmy, ooh wee – nicht wirklich modern, dafür mit einem Zwinkern bringen die drei Herren von DOCTOR LOVE POWER & His Orchestra aus Hamburg und Lüneburg Rock’n’Roll und die Atmosphäre eines Südstaatensaloons auf die Bühne. Keine loungigen Fahrstuhlklänge aus irgendeiner Plastikbox, sondern eine Gitarre, eine tighte Rhythmsection und eine durchdringende Stimme: Blues’n’Roll with a whole lot of Soul at its best!

Just For You“ lautet einer der Titel aus der Feder von Bandleader, Sänger und Gitarrist Mark „Doc“ Bloemeke und genau darum geht es an jedem Abend, den die Barband ihr Publikum unterhält: Nur für Euch! Deswegen spielen DOCTOR LOVE POWER & His Orchestra Eigenkompositionen und Klassiker der Americana-Musikgeschichte. Ob Bo Diddley, Stevie Ray Vaughan, Creedence Clearwater Revival oder Otis Redding, ihre Titel erklingen im eigenen Soundgewand, das die drei erfahrenen Musiker ihnen verleihen.  Es wird getanzt und geschwoft. „Suzie Q“ und „Mary Had A Little Lamb““ werden auf dem Schaufelraddampfer „Proud Mary“ mitreisen, wenn er auf dem „Green River“ an „Voodoo’s Creek“ vorbeizieht, Willy wird den „Handjive“ tanzen. Und schließlich wird es darum gehen, dass nach dem Streit „Before You Accuse Me“, „Amy“ am „Stormy Monday“ sich den letzten Tanz mit ihrem Liebsten bewahrt: „Save The Last Dance For Me“.
Dann wird aufs Holz geklopft „Knock On Wood“, dass DOCTOR LOVE POWER & His Orchestra samt der Gäste nach der Feierei einen Grund finden aufzustehen: „Why Get Up“?

„Let’s Go, Let’s Go, Let’s Go“

Mark „Doc“ Bloemeke, Gesang und Gitarre;
David Hinze, Bass und Gesang;
Heiko Dentzer, Schlagzeug