Bio

Let’s go!

Swamp-Boogie, Bayou-Blues oder schlicht Rock’n’Roll… DOCTOR LOVE POWER sind gescheitert, verzweifelte Versuche zu klingen wie Creedence, Willy DeVille, Van Morrison, Dr. John, Jimmie oder Stevie Ray Vaughan, Quicksilver Messenger, Bo Diddley, Albert, BB oder Freddie King, Fats Domino, Ray Charles, Little Feat, JJ Cale, Steve Miller oder Hank Williams haben Spuren hinterlassen und den DOCTOR-LOVE-POWER-Sound geprägt. Es sind die kleinen Geschichten, die in der Musik erzählt werden, die Gefühle, die geweckt werden, der passende Ton dazu und der Beat, der den Herzschlag des Songs ausmacht: DOCTOR LOVE POWER schaffen  gemeinsam ein Klanggebäude, um es im nächsten Moment unerwartet abzureißen. Mit dem dritten („Pete The Painter“) und vierten Album („Dance The Blues“) hat sich das Trio vom „klingt wie“ verabschiedet. Songs von Verlangen und Sehnsucht, über Zweisamkeit und Einsamkeit, kurze „harte Bretter“ und wabernde Jams – im Zentrum der DOCTOR-LOVE-POWER-Show steht der Gedanke, für ein paar Stunden Tanz und Liebe mit dem Publikum zu teilen.

Less talk, more music…

Die DOCTOR-LOVE-POWER-Musiker

Ein Leben, in dessen Zentrum die Musik steht, ist für Mark Bloemeke – Gründer, Sänger, Gitarrist, Komponist und Motor der Band – einzig lebenswert. Zum Leidwesen seiner Frau Kat, kann dann der richtige Ton schon mal ein paar Tage gejagt werden.

Sascha Bunz, der Tänzer, arbeitet im Second-Hand-Plattenladen und als DJ, wenn er nicht gerade mit Mark die Songs arrangiert, Tischtennis spielt, Fahrrad fährt oder seinen Fingern den optimalen Bassgroove entlockt.

AnTon Dräger – kanalisierte Energie am Schlagzeug: Auf Zirkustourneen geschult mit den Widrigkeiten des Lebens umzugehen, ja sogar zu spielen. He is ready for the blues. 2014 nahmen DOCTOR LOVE POWER & His Orchestra unter der Leitung von Dirk Bertram in AnTons Siloside Studios in Fedderingen das „Pawn Shop Diaries“-Album auf. AnTon mikrofonierte, gab Tipps und steckte sich mit dem DOCTOR-LOVE-POWER-Virus an. Jetzt ist er die Kraft, ja die Power die Sascha und Mark zum Rollen zwingt.

DOCTOR LOVE POWER wäre nichts ohne die Familie, ohne Kat, Sylvie und Heike, ohne die insgesamt sechs Hunde und acht Hühner, ohne Freunde wie Carol und Dirk, ohne die zahllosen Musiker, die in den vergangenen dreißig Jahren Teil der Band waren und ohne alle, die bereits mit uns getanzt und gefeiert haben und es noch tun werden.